Shooting im Alten Stadtbad

Das Alte Stadtbad in Leipzig wurde bereits vor vielen Jahren geschlossen und zählt heute unter Fotografen zu den beliebten „Lost Places“ der Stadt.
Für die breite Öffentlichkeit geschlossen, finden noch heute gelegentliche Führungen statt.

Das Leipziger Stadtbad wurde 1916 eröffnet und bot schon damals ein Badeerlebnis der besonderen Art. Männer und Frauen vergnügten sich zu dieser Zeit noch in von einander getrennten Schwimmhallen. Neben dem größten Schwimmbecken, welches sogar über ein Drei-Meter-Sprungbrett verfügte, aber nur für Männer vorbehalten war, gab es in diesem Stadtbad auch eine Vielzahl von Wannen- und Schwitzbädern, Saunen, Ruheräumen, galvanischen und Vierzellenbädern.

Besonders zu erwähnen ist die orientalische Damensauna im maurischen Stil mit seinen prächtigen Säulen, Goldverzierungen und dekorativen Wandmosaiken. Sie vermittelten ein Gefühl aus Tausendundeiner Nacht. Hier gab es mit ornamentalen Fliesen versehene Brunnen mit Wasserspielen und Fontänen, sowie vergoldete Säulenkapitelle und Wendelgänge.

Nachdem das Alte Stadbad in den 80er Jahren umfangreich rekonstruiert wurde, musste es im Jahre 2004 wegen zunehmender maroder Bausubstanz geschlossen werden. Noch heute finden hier Führungen statt.

Ein unvergessliches Erlebnis und obendrein ausdrucksstarke Fotos als eine bleibende Erinnerung.
Die Bilder, die du bekommst, sind garantiert alles andere als gewöhnlich.