Fensterlicht simulieren

Ein Fotostudio bietet viele Vorteile für eine ausgezeichnet Lichtsetzung. Aber was wenn man keine Fenster hat? Man kann das Fensterlicht einfach simulieren.

Während Lichtverhältnisse in der Natur ständigen Schwankungen unterliegen, bietet ein Fotostudio tolle Möglichkeiten das Licht zu setzen. Unabhängig davon ob und aus welcher Richtung die Sonne scheint, hat man stets gleichbleibende Bedingungen sogar in der Nacht.

Vermeidung von Mischlichtsituationen

Einfallendes Tageslicht in einem Studio kann schnell zu ungewolltem Mischlicht führen, wenn das Tageslicht eine andere Farbtemperatur als die Studioblitze besitzen. Um genau solche Mischlichtsituationen zu vermeiden, werden Studios meist abgedunkelt, sodass gar kein Tageslicht eindringen kann.

Hin und wieder braucht man für ein Projekt aber Fotos, die ein natürliches Tageslicht zeigen. Was also machen wenn das Studio gar kein Fenster hat? Die Antwort liegt nahe, man simuliert das Tageslicht mit Blitzen. Studioblitze haben für gewöhnlich eine Farbtemperatur von etwas 5500-5800 Kelvin.

Das Lichtsetting

Lichtsetting für Fensterlicht Shooting

Das Lichtsetting

Lichtsetting für Fensterlicht Shooting

Das Lichtsetting zeigt zwei Studioblitze rechts und links, die schräg zum Hintergrund gerichtet wurden. Sie dienen zum gleichmäßigen Aufhellen des Hintergrundes. Dadurch kommt es nicht zu einem Helligkeitsverlauf, der bei nur einem Blitz entstehen würde.

Eine Beauty Dish als Führungslicht leuchtet das Modell korrekt von vorn aus. Verschiedene Tagslichtstimmungen können über die Leistung der Blitze simuliert werden. Probiert es einfach mal aus.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on print
Print