Super Sync Blitzen mit dem Jinbei FL-500 II

Super Sync Blitzen Wer bei Tageslicht mit ständig wechselnder Helligkeit des Umgebungslichtes mit einer offenen Blende arbeiten möchte und nicht auf mobile Blitzgeneratoren verzichten möchte, steht oft vor dem Problem viel zu viel Licht zu haben. Viele dieser Blitze arbeiten mit der X-Synchron Zeit der Kamera, in der Regel zwischen 1/125s und 1/250s. Diese Zeitspanne ist jedoch bei Tageslichtsituationen viel zu lang, um das Bild korrekt zu belichten. Doch wie löst man dieses Problem nun effektiv? Zum Einen besteht die Möglichkeit die Blende zu schließen. Das ist jedoch keine Option, wenn man die Charaktkeristik einer offenblendigen Aufnahme wünscht. Wir müssen daher eine Möglichkeit finden, auch mit kürzesten Verschlusszeiten arbeiten zu können.
Helfen kann uns hierbei das Super Sync Blitzen. Beim Super Sync Blitzen bewegt sich der Schlitzverschluss über den Sensor während der Blitz einmalig abbrennt. Voraussetzung bei diesem Prinzip ist es, dass die Blitzabbrenndauer länger sein muss, als die Verschlusszeit der Kamera. Die meisten Studioblitze und mobile Blitzgeneratoren brennen viel zu schnell ab und haben dadurch einen sehr hohen und schnellen Belichtungsabfall.
Langsamer Blitze haben einen deutlich geringeren Belichtungsabfall und garantieren so eine gleichmäßige Belichtung über den gesamten Belichtungszeitraum. Das Resultat ist: Je hochwertiger der Blitz ist, desto schlechter eignet er sich zum Super Sync Blitzen. Ein Blitz, der sich hierfür sehr gut eignet, ist der Jinbei FL-500 II. Ermöglicht sogar das Blitzen mit einer Verschlusszeit von 1/4000s.
Zusammenfassend lässt sich also sagen: Bei starkem Umgebungslicht und offener Blende benötigen wir eine extrem kurze Belichtungszeit, um unsere Aufnahme korrekt zu belichten. Dabei hilft uns ein Blitz, der so langsam abbrennt, dass er während der gesamten Verschlusszeit eine möglichst gleichbleibende Belichtung garantiert. Die 400 W/s des Blitzes sind dennoch ausreichend, um das Modell trotz der kurzen Belichtungszeit korrekt zu belichten.
Die folgenden Bilder aus dem Shooting im Rapsfeld entstanden mit einer Belichtungszeit von 1/4000s bei Blende f4.0 und ISO 200.
X