Lichtformer im Überblick

Oktabox Als Lichtformer in der Fotografie bezeichnet man sämtliche Hilfsmittel, welche die Lichtcharakteristik sowohl von Dauerlichtquellen als auch von Blitzanlagen beeinflussen. Das Licht wird durch den Einsatz von Lichtformern ganz gezielt gesteuert und beeinflusst. Die Wahl eines geeigneten Lichtformers richtet sich dabei nach der Härte des gewünschten Lichtes. Weitere wichtige Aspekte, welche die Charakteristik des Lichtes beeinflussen, sind die Materialien und vor allem die Distanz der Lichtquelle zum Objekt. Im Folgenden gehe ich auf die Grundlegenden und Bekanntesten Lichtformer ein. Dabei kann es durchaus vorkommen, mehrere solcher Lichtformer miteinander zu kombinieren.



Reflektor

Als die einfachste Form des Lichtformers gilt dabei der Normalreflektor. Dieser Reflektor ist innen meist weiß oder silbern beschichtet, um eine hohe Reflexion zu erzielen. Dies führt zu einer recht harten Lichtwirkung. Die Reflektoren gibt es in verschiedenen Größen. Um die Lichtwirkung des Reflektors noch enger zu bündeln, kann dieser mit einer Wabe kombiniert werden.

Reflektor mit Wabe

Reflex- und Durchlichtschirm

Eine recht preiswerte Möglichkeit das Licht zu formen besteht im Einsatz von Durchlicht- und Reflexschirmen. Der Durchlichtschirm ist weiß und wird direkt vor die Lichtquelle montiert. Das Licht strahlt durch den Schirm, die weiße Bespannung wirkt als Difusor. Auch Reflexschirme werden vor die Lichtquelle montiert. Das Licht strahlt jedoch nicht durch den Schirm, sondern wird an der Innenseite des Schirmes reflektiert. Reflexschirme haben meist eine goldene oder eine silberne Innenbespannung. Die goldene Bespannung erzeugt eine wärmere Lichtstimmung, die silberne eine kühlere Lichtstimmung. Einige Hersteller vetreiben auch Reflexschirme mit einer abwechselnden goldenen und silbernen Bespannung. Die Wirkung des Lichtes bei Reflexschirmen ist recht knackig. Sie eignen sich sehr gut für Fashion Aufnahmen.

reflexschirm_gold_silber

Spotvorsatz

Der Spotvorsatz ist ein echtes Highlight in der Portrait- und Beautyfotografie, um ein schönes natürliches Kopflicht zu setzen. Es erzeugt ein punktuelles Licht. Das Licht vom Blitz wird durch den Spotvorsatz sehr stark gebündelt und auf einen sehr engen Raum konzentriert. Somit kann man wunderbar Haarlichter oder Spotlichter auf einem Hintergrund erzeugen. Durch den Einsatz einer Wabe sorgt man für eine gradlinigere Lichtführung. Durch das Einsetzen von Farbfolien kann zusätzlich ein besonderer farbiger Akzent gesetzt werden.

Spotvorsatz



Beauty Dish

Die Beauty Dish gehört zweifelslos zu den am meist verwendeten Lichtformern in der Beauty- und Fashion Fotografie. Das Licht der Lichtquelle wird an der kleinen Scheibe im Inneren der Dish reflektiert und auf die gesamte Dish verteilt. Vor dort aus wird das Licht zum Objekt weiter reflektiert. Das Licht ist im Gegensatz zum Reflektor weicher, jedoch knackiger als das einer Softbox. Die Beauty Dish gibt es in Weiß und in Silber. Um das Licht stärker zu bündeln, kann man die Dish mit einer Wabe versehen. Ist die Lichtwirkung zu hart, kann sie durch einen weißen Difusor abgeschwächt werden.

BeautyDish

Softbox

Die Softbox gehört zu den Lichtformern, die es in einer großen Vielzahl von verschiedenen Ausführungen gibt. Sie kann sowohl eine quadratische, rechteckige oder achteckige Form (Oktabox) haben. Die Softboxen gibt es in den verschiedensten Größen und sind somit in Miniausgaben bereits für Aufsteckblitze erhältlich. Softboxen können sogar mehrere Quadratmeter groß sein. Bei einem Seitenverhältnis von 1:3 werden Softboxen sehr oft auch als Striplight bezeichnet. Die Vorderseite ist mit einem lichtdurchlässigen Stoff bespannt. Im Inneren befindet sich meist eine silberne Beschichtung, um eine sehr gute Reflexion zu erreichen. Mit der Softbox erreicht man eine sehr weiche Ausleuchtung. Sehr oft wird die Softbox in Kombination mit einer Wabe genutzt, um eine Streuung des Lichtes zu vermeiden.

Softbox

Flügeltor

Der Flügeltor Aufsatz ist eine ideale Ergänzung für den Standardreflektor. Die vier Klappflügel ermöglichen die Regulierung des Lichtes durch das Öffnen und Schließen der Klappen. Somit kann das Licht im geschlossenen Zustand nur durch eine sehr kleine Öffnung scheinen, im Offenen Zustand dagegen scheint das gesamte Licht der Lichtquelle auf das Objekt. Da jeder der vier Flügel unabhängig voneinander geöffnet oder geschlossen werden kann, ist es auch möglich, das Licht in eine bestimmte Richtung zu lenken. Der Aufsatz verfügt über eine Vorrichtung zum Einlegen von Filterfolien.
fluegeltoraufsatz

X